Etappe 12: Schwieriges Temperaturmanagement

Oh la la, also dieser Tag war durchwachsen: ich hatte glaube ich alles an, was mein rollender Kleiderschrank so bietet: von kurz über lang bis voll eingepackt ins Regenoutfit. Die vergangenen 100 km von Helsingborg bis Halmstad haben alles bereitgehalten.

Angefangen mit Nieselregen, dann zwischenzeitlich ein kleiner Weltuntergang. Die Kaffeepause in Ängelholm dann bei Sonnenschein. Zwischenzeitlich wieder Regen und die letzten 30 km dann wieder zauberhafter Sonnenschein. Das waren die schönsten Kilometer, denn sie führten uns durch ein Naturreservat zwischen Nadelbäumen und an Sanddünen vorbei.

Stetiger Begleiter war der Wind, na immerhin eine Konstante. Gegenwind und Rückenwind, oder auch von der Seite, da war alles dabei. Wir hoffen auf die richtige Richtung für unsere Planung Richtung Varberg.

Am Montag ist im Südkurier ein weiterer Artikel über meine Reise veröffentlicht worden. Wen es interessiert, kann diesen hier nachlesen.

https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/mit-dem-fahrrad-bis-nach-norwegen-konstanzer-studentin-radelt-fuer-den-guten-zweck-und-bald-hat-sie-deutschland-durchquert%3Bart372448,10874803

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: