Etappe 8: der Niedersachsen-Tag

140 km durch Niedersachsen von Hannover bis Lüneburg standen heute auf dem Programm. Bei viel Sonnenschein war ich heute besonders glücklich über die Nadelwälder, welche heute meinen Weg gesäumt haben. Generell hat sich die Vegetation etwas gewandelt. Vor allem dann in der Lüneburger Heide, das Kraut, die kleinen Sträucher – da gibt es definitiv weniger schöne Wegbegleiter.

Mein Weg führte heute auch an der KZ-Gedenkstelle Bergen-Belsen vorbei. Mit dem Fahrrad bin ich den Weg der Erinnerung gefahren, vom KZ zur Rampe. Diesen 5km langen Weg mussten damals die Häftlinge bis zu ihrer Verladung in Züge mit unbekanntem Zielort laufen. Da bekommt man dann echt Gänsehaut, wenn man Jahre später ins Gedächtnis ruft, was an Ort und Stelle mal geschehen ist…

Dafür hat mich dann die schöne Vegetation oder die vielen Pferde wieder aufgeheitert. Auch das Wetter spielte wieder einmal super mit, die letzten 35 km allerdings habe ich im Regen zurückgelegt. Na ja, ist alles trocken geblieben, was trocken bleiben soll und irgendwie sehe ich es als Vorbereitung für Skandinavien.

Morgen fahre ich weiter nach Hamburg und da ich in meinem Zeitplan sogar voraus bin, kann ich dort bei meiner Freundin Esther einen Pausetag verbringen.

Ahoi, Anne

Backstein
Denkmal der „Rampe“ in an der KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: