God Jul og God Nyttår!

Wow, das erste Mastersemester ist zu Ende. Also fast, zumindest die Zeit davon, die ich in Trondheim verbringe. Morgen sitze ich im Zug, um mich langsam auf den Weg nach Deutschland zu machen. Driving home for christmas…

Letztens habe ich durch die Bilder gescrollt und ich bin wirklich einfach nur dankbar, für die wertvolle Erfahrung, die ich mir in diesem Jahr irgendwie selbst geschenkt habe. Ich vermisse es oft, mit meinem Fahrrad unterwegs zu sein. Vor allem, als ich im letzten Monat wegen Schnee und Glätte nicht mehr fahren konnte. Aus Deutschland werde ich dann Fahrrad-Winterreifen mitbringen – mal sehen wie das klappt.

Es ist vielleicht ja schon das ein oder andere Mal durchgeklungen, dass ich mit den Inhalten des Studiengangs nicht so 100% zufrieden bin. Das ’Urban Ecological Planning’ hat sich eher als ’Urban (Social) Planning’ herausgestellt. Total spannend und interessant, aber mir haben Worte wie CO2, Solarzelle und Effizienz schon irgendwie gefehlt. Das Projekt, welches wir dieses Semester in einem Trondheimer Stadtteil durchgeführt haben, war dennoch eine wertvolle Erfahrung. Der Kern meiner Gruppe ist zu Freunden geworden und es hat einfach Spaß gemacht zusammen in Diskussionen richtig zu streiten, sich allerdings zwei Minuten später wieder lieb haben und zum Mittagessen zu gehen. Nach dem Mittagessen gab es dann meist einen kleinen Spaziergang. Wenigstens ein paar Minuten Tageslicht live zu erleben, ist dann schließlich doch was schönes. Auch wenn einen die Sonne zu jeder Zeit in der sie da ist (derzeit 10-14 Uhr), blendet, weil sie so tief steht und der wärmende Effekt irgendwie ausbleibt, ist es immer erstaunlich die Kraft der Sonne zu spüren.

Nun haben wir gestern unsere Endabgabe eingereicht. Bhuvana und ich haben dafür sogar zwei Nächte in der Uni übernachtet, haben bis um 4 Uhr gearbeitet und am Tag der Abgabe schließlich fünf Minuten vor Mitternacht das Dokument eingereicht. Nun folgen nur noch ein paar kleinere Abgaben, bis dann wirklich das erste Semester vorbei ist.

Neben viel Uni habe ich die Winter- und Vorweihnachtszeit in Norwegen sehr genossen. Wir wurden sogar schon Ende November mit ausreichend Schnee versorgt. So konnten wir Langlaufen gehen, oder einen Hüttenausflug in der Winterlandschaft genießen. Mein Dezemberbad im Fjord habe ich in Kombination mit Saunagängen auch schon erlebt.

Die Bilder stammen vom Langlaufen, Trondheim im Schnee, der Extinction Rebellion Aktion gegen Black Friday und für einen Systemwandel oder Blick auf die Rückseite des Hauptgebäudes der Uni.

In diesem Sinne wünsche ich eine weiterhin fröhliche Vorweihnachtszeit und erholsame Feiertage und einen sonnigen Start ins neue Jahr! Eure Anne

Ein Kommentar zu “God Jul og God Nyttår!

  1. Hallo Anne,

    schön von Dir wieder zu hören. Die Bilder vom Norden im Schnee sind toll, in Leipzig haben wir Schmuddelwetter und so richtig hell ist es dann auch nicht, auch wenn bei uns es von 08:00 bis 16:00 h einigermaßen Tageslicht vorliegt.

    Wir planen an Weihnachten, an ein paar Tagen nach Stuttgart zu kommen, dann sehen wir uns hoffentlich wieder. Nächstes Jahr wird dann das Reisejahr, denn eigentlich wollen wir im Sommer zu Dir nach Norwegen kommen und dann steht ja auch noch eine große Feier von Lukas in Mexiko an (aktuelle Planung Oktober), zwischendurch hat Paul seine Konfirmation am 08. Mai.

    Bis bald

    Deine Leipziger

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Rainer Kießling Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: